Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Datenschutz

Suche
blockHeaderEditIcon
e-mail-Tel
blockHeaderEditIcon

Notar
Notarielle Beglaubigungen und  Be­ur­kun­dungen

In seiner Eigenschaft als Notar nimmt Herr Hans-Jürgen Rohland Beglaubigungen und Beurkundungen von Rechtsgeschäften, Tatsachen, Beweisen und Unterschriften vor.

Dabei ist er insbesondere auf den Rechtsgebieten Grundstücks- und Wohnungskaufverträge, Übertragungsverträge, Testamente, Erbverträge, Erbscheine, Gesellschaftsgründungen, Patientenverfügungen, Vollmachten sowie Vereinsangelegenheiten tätig.

 

WANN IST EIN NOTAR ERFORDERLICH?

Bei bestimmten Rechtsgeschäften ist die Beteiligung eines Notars gesetzlich vorgeschrieben.

 

Sie benötigen einen Notar für:

  • Grundstücksgeschäfte
    kaufen, verkaufen oder beleihen
  • Wohnungskaufvertrag
  • Hauskaufvertrag
  • Nießbrauch
  • Wohnrecht
  • Testament
  • Erbvertrag
  • Erbschein
  • Firmengründung
  • Gesellschaftsvertrag ( z. B. GmbH, GbR, Verein).
  • GmbH
  • Unternehmergesellschaft
  • Geschäftsführer
  • Prokurist
  • Abtretung Gesellschaftsanteil
  • Vollmacht
  • Vorsorgevollmacht
  • Testament
  • Erbvertrag
  • Patientenverfügung

  

 

Notarkosten

Notare erheben für ihre Tätigkeit bundeseinheitliche Gebühren nach dem Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG). http://www.gnotkg.de) Die Kostenrechnungen werden durch den Landgerichtspräsidenten oder eine Notarkasse (A.d.ö.R.) in regelmäßigen Abständen überprüft. Damit wird die Unparteilichkeit des Notars gewährleistet. In aller Regel werden einem Amtsgeschäft des Notars nach einer Kostentabelle wertmäßig gesetzlich festgelegte Gebühren zugeordnet. Die Notarkosten richten sich nicht nach dem Aufwand, sondern entsprechend einem von der Leistung unabhängigen, sogenannten Geschäftswert. Bei einem Grundstückskauf ist dies regelmäßig der Kaufpreis (§ 20 Abs. 1 Satz 1, Hs. 1 KostO).
 

Am 27. Juni 2013 hat der Deutsche Bundestag das Kostenrechtsmodernisierungsgesetz II in der Fassung des Vermittlungsergebnisses vom 26. Juni 2013 verabschiedet. Teil dieses Gesetzes ist das neue GNotKG (Gerichts- und Notarkostengesetz), welches am 1. August 2013 in Kraft getreten ist und die Vergütung der Notare neu regelt. Die Vergütung der Notare soll damit leistungsorientierter und klarer gestaltet und an die allgemeine Einkommensentwicklung angepasst werden.

Auskünfte über die entstehenden Kosten vor dem Tätigwerden eines Notars können jederzeit von der Notarkammer bzw. Notarkasse erlangt werden.



 
JSON-Notar
blockHeaderEditIcon
CR-Hans-Juergen-Rohland
blockHeaderEditIcon

Rechtsanwalt und Notar Hans-Jürgen Rohland, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht in 30175 Hannover

Ihr Ansprechpartner für dieses Rechtsgebiet:
Hans-Jürgen Rohland

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Jetzt Termin vereinbaren 

 

 

CR-Notar
blockHeaderEditIcon
Kanzlei Markert-Rohland-Rohland - Notar
170437214 | Urheber: Antic / Adobe Stock


Kontakt Notarielle Beurkundungen

Haben Sie Fragen zu notariellen Beurkundungen und Beglaubigungen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Bitte wenden Sie sich direkt an das zuständige Sekretariat:

Tel.: 0511 / 300 396 - 70

Fax: 0511 / 300 396 - 79

 

Jetzt anrufen

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*